Konzertpremiere in Howden Minster

Howden, eine kleine Stadt mit Bilderbuchcharakter ist der Ort, in dem wir am Abend unser erstes Konzert gaben. Das Howden Münster ist eine gotische Kathedrale, deren Geschichte bis ins dreizehnte Jahrhundert zurück geht. Dort zu singen war ein tolles Gefühl. An der Orgel begleitete uns Leonard Sandermann, ein niederländischer Organist und Doktorand an der Universität Leeds. Erstaunlich, wie schnell Chor und Orgel zusammenfanden, obwohl wir vorher nicht viel Zeit zum gemeinsamen Proben hatten. Wir wurden herzlich von der Gemeinde begrüßt und zum Abendimbiss eingeladen. Dazu stellte man einfach Tische ins Seitenschiff. Dass während des Konzerts dann aufgeräumt wurde, irritierte kurz, zeugte aber von der Lebendigkeit in der Gemeinde. Das Konzert war getragen von der Atmosphäre, die von der Kathedrale ausging, sowie vom sichtbar bewegten Publikum. Nach einundeinhalb Stunden Rückfahrt zum Hotel ging ein sehr langer Tag zu Ende.

Text: Dorothea Greim

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Toll, ich beneide euch…Constanza hat mir auch schon Bilder geschickt. Klitzekleine Anmerkung: macht bitte aus dem PrÄmiere eine PrEmiere 🙂
    Viel Vergnügen noch und tolle Auftritte!
    Aus dem nassen Oldenburg (es gießt in Strömen!)
    grüßt
    Stephanie

  2. Ich verfolge jeden Tag, mein Schwesterli schickt zusätzlich Fotos. Ich beneide euch,lasst es euch gut gehen und euch ordentlich feiern!