Förderverein

Lauscht man an einem bestimmten Wochentag an der Pforte des Erfurter Augustinerklosters, so wird man mitunter reich beschenkt:
„O große Lieb`, o Lieb` ohn` alle Maße“ lassen sich da wunderbare Klänge des großen Johann Sebastian Bach vernehmen und das „Dona nobis pacem“ aus seiner h-Moll-Messe lässt schon im Probensaal etwas vom Glanz dieses großen Werkes ahnen. All dies sind Werke, die die Sängerinnen und Sänger der Augustiner-Kantorei in den Kirchen Erfurts und anderer Städte erklingen lassen. Und nicht selten tatsächlich in der Heimstatt ihrer Sangesfreude: in der Kirche des Augustinerklosters zu Erfurt. Jenes Klosters, in dem vor gut 500 Jahren kein Geringerer als Martin Luther als Mönch lebte. Wo also könnte sein „Ein feste Burg ist unser Gott“ stimmiger erklingen als zum Reformationstag in der Kirche, in der der junge Luther selbst einst betete? In der sein Ringen begann um die rechte Weise, Gott zu dienen und zu loben.

„Laudes organi“ ist eine CD der Augustiner-Kantorei überschrieben, auf der das Lob Gottes so harmonisch und vielstimmig erklingt, wie es diesem über hundertköpfigen Chor eigen ist: Sein Repertoire reicht von jenem modernen „Laudes organi“ des Ungarn Zoltan Kodaly über das ergreifende „Te Deum“ des Belgiers Flor Peeters und vielen anderen Werken für Chor und Orgel bis hin zu Messen, Passionen und Oratorien von Bach, Haydn, Schubert, Dvorak und Mendelssohn Bartholdy. Auch zahlreiche Requiem-Kompositionen haben die Sängerinnen und Sänger in ihrem Notengepäck, beispielsweise von Mozart, Brahms, Cherubini oder Fauré. Schlichtweg nicht mehr wegzudenken ist aus dem Musikleben der Thuüringer Landeshauptstadt Erfurt die alljährliche Aufführung von Bachs immer wieder aufs Neue ergreifendem Weihnachtsoratorium durch die Augustiner-Kantorei und das Andreas-Kammerorchester.

Konzertreisen haben die Augustiner-Kantorei über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt gemacht. Seit mittlerweile über 25 Jahren leitet Landeskirchenmusikdirektor Dietrich Ehrenwerth die Augustiner-Kantorei, deren Wurzeln bis in das Jahr 1877 zurückreichen. Zunächst als „Augustiner-Kirchengesangsverein“ gegründet, hat sich dieser Chor vor allem in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zum führenden übergemeindlichen Oratorienchor der Stadt Erfurt entwickelt.

Unterstützen Sie die Augustiner-Kantorei durch Ihre Mitgliedschaft im Förderverein oder eine Spende.

Verein der Freunde und Förderer der Augustiner-Kantorei Erfurt e.V.

IBAN DE 92 8205 1000 0125 0173 16
BIC HELADEEF1WEM (Sparkasse Mittelthüringen)

IBAN DE 87 8206 4228 0003 2999 45
BIC ERFBDE8EXXX (Erfurter Bank)

Vielen Dank.

Flyer des Fördervereins

Mitgliedsantrag des Fördervereins

Die Satzung des Fördervereins vom 21.10.2015